„Habe Vertrauen zum Leben und es trägt dich lichtwärts.“ Lucius A. Seneca


Irene Burian

Mein Geschenk vom Leben:

Ich durfte meine Berufung leben

 

Mein Weg ist geprägt durch ein naturverbundenes Elternhaus – vor allem durch meine Großmutter. Durch sie entwickelte ich bereits als Kind und Jugendliche ein starkes Interesse am Wissen um unsere heimischen Wild- und Heilkräuter. Ihre Lebensweisheiten ermöglichten es mir, die Einheit von Mensch und Natur als Selbstverständlichkeit in mein Leben zu integrieren und eine bewusste und gesunde Lebensweise für mich und meine Familie zu leben. Meine berufliche Orientierung ging ohne Umwege in Richtung Arbeit mit Menschen. Nach dem Abitur studierte ich und erwarb mein Diplom in Pädagogik. Die Arbeit mit Schülern war spannend, aber es zog mich mehr in Richtung soziale Arbeit. So absolvierte ich eine zusätzliche Ausbildung zur Sozialpädagogin und widmete mich der Arbeit mit Menschen, die den Glauben an sich und die Gesellschaft verloren hatten. Diese oft langzeitarbeitslosen Menschen durch Gespräche und Angebote ein Stück ihrer Selbstachtung und Freude am Leben wieder zuschenken, prägte mich.

 

Weitere 15 entscheidende Jahre meiner beruflichen Tätigkeit waren die Gründung und der Aufbau zweier Institute für Kinder mit Lernproblemen. Die Förderung und Begleitung dieser Kinder festigte mich immer mehr in meiner Herangehensweise, Körper, Geist und Seele als Einheit zu verstehen und Konzepte zu erarbeiten, um diesen Ansatz mit meinen Klienten umzusetzen.

 

Als Mutter dreier Töchter darf ich auch privat erleben, wie viel Erfüllung und Herausforderung es täglich bedeutet, Menschen auf ihren Weg in ein selbstbestimmtes Leben zu begleiten.

 

In den letzten Jahrzehnten habe ich meine Herangehensweise an Beratung vertieft und konnte dabei wunderbare Lehrer treffen und von ihnen profitieren. Zu erwähnen sind Rüdiger Dahlkes Buch „Krankheit als Weg“ und die Begegnung mit der ayurvedischen Heilkunst, die ich bei einem längeren Aufenthalt in Indien kennenlernte. Die Ausbildung zur ayurvedischen Beraterin eröffnete mir gute Möglichkeiten, das alte indische Heilwissen für meine Klienten nutzbar zu machen. Tief berührt und vom Thema gefesselt las ich Dr. M .Newtons „Reise der Seele“. Seine wissenschaftlich begründete Herangehensweise der Rückführung in vergangene Leben und Zwischenleben inspirierten mich zu einer Ausbildung zur Rückführungsleiterin am TherMedius-Institut. Im Laufe meiner beratenden Tätigkeit kam ich zu einer für meine Arbeit entscheidenden Erkenntnis: Das Heilwissen anderer Kulturen ist hilfreich, aber wir Europäer und Europäerinnen können ebenfalls auf eine lange Heiler-Tradition zurückblicken.

 

Heute fühle ich mich angekommen auf meinem persönlichen Weg. Als schamanische Beraterin bekenne ich mich zu unseren alten europäischen Heilmethoden. Als Mitglied des schamanischen Netzwerk Europa e.V. und innerhalb meiner 2011 begonnenen Ausbildung (u.a. bei Hildegard Fuhrberg www.alteheilkunst.com)  studiere ich diese Methoden intensiv und bin im regen Austausch mit Menschen, die das alte Wissen ebenfalls beleben. Außerdem nutze ich die Erfahrungen meines Privat- und Berufslebens meine Klienten darin zu unterstützen, ihren ganz persönlichen Weg zur seelischen, geistigen und körperlichen Gesundheit zu finden. Wichtig ist mir, bedachtsam mit meinem Wissen umzugehen und auch meine Grenzen zu erkennen. Schamanisch beraten bedeutet für mich, Sie so weit zu begleiten, wie es mir erlaubt ist und mit Ihnen und Ihren Ärzten/ Therapeuten gemeinsam nach konstruktiven Lösungen für Sie suchen.

 

Ihre Irene Burian